Einwillungserklärung

Der Schutz und die Sicherheit Ihrer persönlichen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir möchten Sie deshalb im Folgenden über unsere Datenschutzgrundsätze informieren, zu deren Einhaltung wir uns verpflichtet haben, um Ihnen ein vertrauensvolles Bewerbungsverfahren zu ermöglichen.

Datennutzung im Bewerbermanagementsystem

Benutzeraccounts
Zur Registrierung im Karriereportal muss sich jeder Anwender einen Benutzeraccount anlegen. Ein Benutzeraccount besteht mindestens aus folgenden Informationen:

• Vorname
• Nachname
• E-Mail-Adresse

Die Aufbewahrungsfrist eines Benutzeraccounts beträgt 6 Monate. Nach 6 Monaten muss der Benutzer der Einwilligung zur Datenschutzerklärung erneut zustimmen. Im Falle einer erneuten Zustimmung verlängert sich die Aufbewahrung des Accounts um weitere 6 Monate.
Verfügt ein Benutzer bei Auslaufen seiner Aufbewahrungsfrist über eine laufende Bewerbung, so verlängert sich die Aufbewahrungsfrist bis zum Abschluss dieser Bewerbung.

Bewerbungsbezogene Daten
Ihre in der Bewerbungsphase gegebenen Antworten und Informationen werden zusammen mit Ihrem Namen bis zu drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert. Danach werden die Ergebnisse nur noch in anonymisierter Form, also ohne Angabe Ihres Namens, für statistische Auswertungen gespeichert. Dieser Statistikdatensatz lässt keine Rückschlüsse auf Ihre Person zu.

Zugänglichkeit von Bewerberdaten
Wir weisen Sie darauf hin, dass sämtliche personalwirtschaftlichen Dienstleistungen für die Stadtwerke Bielefeld Gruppe durch das Personalmanagement der Stadtwerke Bielefeld GmbH durchgeführt werden.

Wenn Sie sich auf eine konkrete Stelle (Direktbewerbung) beworben haben, werden Ihre Daten unserem Personalmanagement sowie der ausschreibenden Fachabteilung zugänglich gemacht.

Haben Sie sich ohne konkreten Stellenbezug (Initiativbewerbung) bei uns beworben, werden Ihre Daten sowohl unserem Personalmanagement als auch den Fachbereichen zugänglich gemacht, sofern dortige freie Stellen Übereinstimmungen mit Ihrem Bewerberprofil aufweisen.

Es gilt die Aufbewahrungsfrist des Benutzeraccounts.

Wiedererkennung bereits abgesagter Bewerber
Sollte es bei Ihrer Bewerbung nicht zu einer Einstellung kommen, so wird auch ein Wiedererkennungsdatensatz gespeichert. Wir benötigen diesen Datensatz, um Sie bei einer erneuten Bewerbung auf dieselbe Stelle eindeutig zu identifizieren. In diesem Datensatz sind Ihre gesamten fachlichen Qualifikationen gelöscht.

Der Wiedererkennungsdatensatz beinhaltet folgende Informationen:
• Name
• Vorname
• Geburtsdatum
• E-Mail-Adresse
• Bewerbernummer

Der Wiedererkennungsdatensatz wird nach 365 Tagen, für Bewerber auf Auszubildendenstellen bereits nach 180 Tagen dauerhaft gelöscht.

Gleichzeitige Bewerbung in mehreren Konzerngesellschaften
Für den Fall, dass sich ein Bewerber gleichzeitig auf mehrere Stellen in der gleichen oder mehreren unterschiedlichen Gesellschaften unserer Unternehmensgruppe bewirbt, so erlangen die Personalbetreuer, bei denen sich direkt beworben wurde, Kenntnis über alle parallelen Bewerbungen.

Sicherheit im Umgang mit personenbezogenen Daten
Bei der Übertragung Ihrer Daten werden diese automatisch verschlüsselt. Die Vorkehrungen zur Datensicherung entsprechen dabei stets dem aktuellen Stand der Technik.

Durchsetzung und Einhaltung der Datenschutzerklärungen
Wir verpflichten uns, die oben genannte Punkte zum Datenschutz wie beschrieben einzuhalten.

Bei Fragen oder Anregungen zum Datenschutz in unserem Bewerbungsmanagementsystem wenden Sie sich bitte an:

Dirk Ritter
Datenschutz.Ritter@stadtwerke-bielefeld.de
Telefon: (05 21) 51-46 00 

Zur Navigation Zum Anfang der Seite